AGB`s & Impressum

Veranstaltungsraum Köln

Christof Kaesemann
Geschäftsführer: Christof Kaesemann
Steuer-Nr. : 214 / 5104 / 2122

Richard – Wagner – Strasse 5
50674 Köln

Telefon: 01520 – 7766783
Fax: 0221 – 75 971 693

E-Mail: info@veranstaltungsraumkoeln.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Christof Kaesemann (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

AGB`s Veranstaltungsraum Köln

Geltungsbereich

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits.

Veranstaltungsraum Köln ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, einschließlich aller eventuellen Anlagen, mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern, oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den, dann noch gültigen, alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für Dritte, in deren Namen bestellt wurde.

Angebote und Preise

Es gilt das jeweils gültige Angebot bzw. das individuelle Angebot. Angebote sind im Allgemeinen nur 3 Monate gültig und müssen nach Ablauf dieser Frist erneut angefragt werden. Alle Preise sind netto und verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen, gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Buchungsverträge/Buchungsbestätigungen

Ein für beide Seiten verbindlicher Buchungsvertrag kommt erst mit Übersendung einer Buchungsbestätigung unsererseits zustande.

Zahlungsbedingungen

Hälfte der Auftragssumme ( Miete, Personalkosten, Verzehr, Catering etc. ) ist bei Auftragserteilung fällig. Die zweite Hälfte der Auftragssumme ist spätestens bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ( Zahlungseingang auf unserem untenstehenden Konto ) zu zahlen.

Reklamationen

Mängelrügen und sonstige Reklamationen, wenn nicht schon während der Veranstaltung genannt, auch hinsichtlich zugesicherter Eigenschaften, müssen sofort nach Bekanntwerden, spätestens jedoch innerhalb 24 Stunden nach Veranstaltungsende bei uns schriftlich vorliegen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ggf. hieraus resultierende Schadensersatzansprüche nicht an Veranstaltungsraum Köln, sondern direkt an den Betreiber der jeweiligen Veranstaltungslokalität oder an beauftrage Dritte z.B. Caterer, DJ`s, Dekorateure etc. zu richten sind. Veranstaltungsraum ist lediglich ein Vermittler für Dienstleistungen und Veranstaltungsräume und hat keinen Einfluss auf den Eventablauf oder erbrachte Dienstleistung Dritter.

Rücktritt/Stornierung/ Art der Veranstaltungen

Ferner ist Veranstaltungsraum Köln berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund zurückzutreten, beispielsweise falls: Höhere Gewalt, oder andere nicht von Veranstaltungsraum Köln zu vertretende Umstände, die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen. Veranstaltungen unter irreführender, oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen gebucht werden. Veranstaltungsraum Köln Anlass zu der Annahme hat, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der jeweiligen Location in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich der Location zuzurechnen ist. Der Rücktritt des Kunden nach Autragserteilung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt ein Vertragsrücktritt von Seiten des Kunden, so ist Veranstaltungsraum Köln berechtigt, folgende Stornierungskosten ohne vorherige Mitteilung zu berechnen: 25 % der Gesamtauftragssumme bis 8 Wochen vor dem Event. Falls ein Event später abgesagt wird, werden 70 % der Gesamtauftragssumme berechnet.

Änderung der Teilnehmerzahl und der Zeiten

Wir möchten Sie bitten, Ihre Gästeanzahl und den Veranstaltungszeitraum so präzise wie möglich anzugeben, da eine Rückerstattung von Getränkepauschalen, Stundenlöhnen oder ähnlichem nach Ihrer Buchung leider nicht möglich ist.

Im Falle einer Abweichung nach oben wird die tatsächliche Teilnehmerzahl und der tatsächliche Veranstaltungszeitraum berechnet.

Schlussbestimmungen und Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen, oder Vereinbarungen nicht berührt.

Gerichtsstand ist Köln.

Veranstaltungsraum Köln – Christof Kaesemann Stand: Januar 2015

Advertisements